Riester Fondssparplan Rendite und Förderung

Riester Fondssparplan

Riester Fondssparplan

Bei einem Riester Fondssparplan werden Ihre Einzahlungen in Fonds investiert. Dabei handelt es sich vor allem um Aktien- und Rentenfonds. Aktienfonds bieten höhere Renditechancen, sind aber auch risikobehafteter. Rentenfonds sind sicherer, die Rendite fällt dagegen langfristig betrachtet geringer aus als bei einem Aktienfonds.

Das Konzept der Anbieter entscheidet über die Renditechance

Die Anbieter haben unterschiedliche Konzepte, nach denen sie die Fonds auswählen, in die Ihre Einzahlungen investiert werden. Bei einigen Anbietern steht das Sicherheitsdenken im Vordergrund. Diese investieren vorzugsweise in sichere Rentenfonds. Die durchschnittliche Rendite ist hier niedriger, jedoch auch sicherer. Andere legen mehr Wert darauf, eine möglichst hohe Rendite zu erzielen und investieren daher überwiegend in Aktienfonds. Bei einer langen Laufzeit wird oft derart verfahren, dass in den ersten Jahren durch Aktienfonds ein möglichst hoher Gewinn erzielt werden soll, während in den letzten Jahren mit der Investition in Rentenfonds das Sicherheitsdenken mehr Beachtung findet.

Die durchschnittliche Rendite der Fonds

Die Stiftung Warentest hat 2006 im Finanztest die Rendite der einzelnen Fonds miteinander verglichen. Die ersten drei Plätze belegten im Ergebnis die UniProfirente, der HansaGeneration-Plan und die DWS Toprente. Schlusslicht bildete der BHW Förderfonds-Sparplan. Die Unterschiede ergeben sich vor allem durch das jeweilige Investitionskonzept.

Staatliche Förderung für den Riester Fondssparplan

Sofern Sie zum förderberechtigten Personenkreis zählen, können Sie staatliche Zulagen beantragen. Diese werden jährlich direkt Ihrem Vertrag gutgeschrieben und unterliegen, wie auch Ihre eigenen Einzahlungen, der Kapitalgarantie. Die staatlichen Zulagen setzen sich aus der Grundzulage und Kinderzulagen zusammen. Die maximale Höhe der Grundzulage beträgt 154,-- Euro. Für Kinder, die vor 2008 geboren sind, können Sie bis zu 185,-- Euro staatliche Förderung erhalten. Für alle nach dem 01. Januar 2008 geborenen Kinder gilt ein Höchstbetrag von 300,-- Euro.

Mehr: Zielgruppe | Anbieter | Vorteile | Nachteile | Rendite | Auszahlung | Steuer